Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die Grünen Aarau unterstützen die Anliegen der zurzeit laufenden Petition zum Schutz wertvoller Privatbäume in Aarau. Das geplante städtische Bauminventar ist angesichts des grossen öffentlichen Interessens am Erhalt eines dichten Baumbestands möglichst rasch fertigzustellen und rechtlich verbindlich umzusetzen, betont die Partei.

(pd) Immer noch stehen Impfdosen nur in sehr beschränkter Anzahl zur Verfügung. Dennoch wird ab kommendem Dienstag eine Vor-Registrierung für Impftermine eingerichtet. Diese Vor-Registrierung im Sinne einer Warteliste steht Personen über 75 Jahren und jenen mit chronischen Erkrankungen mit höchstem Risiko zur Verfügung, wie der kantonale Krisenstab des Kantons Basel-Landschaft mitteilt.

(pd) Die Ergebnisse der umfassenden Testung im Umfeld des Primarschulhauses Thomasgarten erforderten zusätzliche Massnahmen des kantonsärztlichen Dienstes. Am vergangenen Freitag durchgeführte Nachtests ergaben fünf weitere positive Befunde. Die betroffenen Personen befanden sich bereits in Quarantäne. Der Ansteckungsfokus konnte somit stark eingegrenzt werden, wie der kantonale Krisenstab des Kantons Basel-Landschaft mitteilt.

(pd) Die aktuelle Lage im Kanton Aargau entspannt sich zunehmend. Die Fallzahlen sind seit vier Wochen anhaltend rückläufig, wie das Departement Gesundheit und Soziales mitteilt. Die Hospitalisationszahlen der allgemeinen Abteilung sowie der Intensivstationen sinken weiter.

(pd) Der 46-jährige Prof. Dr. med. Gerrit A. Schubert aus Aachen wird per 1. Mai 2021 neuer Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Kantonsspital Aarau. Mit der jüngst erfolgten Wahl des klinisch sehr erfahrenen und wissenschaftlich aktiven Neurochirurgen wird die aktuell bestehende Vakanz der Chefarztposition beendet und die Kontinuität der hochstehenden neurochirurgischen Versorgung in Aarau sowie die Exzellenz der Neurodisziplinen gesichert und gestärkt.

(pd) Der Impfstoff im Kanton Aargau ist knapp – wie in ganz Europa und in der ganzen Schweiz. Nur Personen über 75 Jahre und Personen mit Vorerkrankungen von höchstem Risiko erhalten derzeit eine Impfung. Die Impfung in Alters- und Pflegeheimen mit zehn mobilen Teams geht planmässig weiter.

(pd) Zum Schutz der Armeeangehörigen und um allfällige Ansteckungen sowie eine Ausbreitung unterbinden zu können, wurden alle Rekrutinnen und Rekruten sowie die Kader beim RS-Start auf SARS-CoV-2 (Coronavirus) getestet. Dabei wurden bis gestern Donnerstag 4% positive Testresultate erhoben. Bis auf Einzelfälle hatten alle eingerückten Armeeangehörigen keine COVID-19-Symptome. Kranke Personen sind angewiesen worden, nicht einzurücken.

(pd) Bei einer Krähe in der Nähe von Radolfzell (D) wurde das Vogelgrippe-Virus H5N5 nachgewiesen. Dies ist der zweite Fall von Vogelgrippe nahe der Schweizer Grenze. Deswegen ordnet das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) zusammen mit den kantonalen Behörden weitere Massnahmen an. Diese sollen den Eintrag des Virus in Hausgeflügelbestände verhindern. Für eine Übertragbarkeit des Virus auf den Menschen gibt es keine Hinweise.

(pd) Bis zum 21. Januar hat Swissmedic in Zusammenhang mit den ersten Covid-19 Impfungen in der Schweiz 42 Meldungen über vermutete unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) erhalten. Erfahrene medizinische Fachexperten prüfen alle Verdachtsmeldungen von unerwünschten Wirkungen der Covid-19-Impfstoffe in Zusammenarbeit mit den regionalen Pharmacovigilance-Zentren detailliert. Bisher ergibt sich aus der Bewertung der Meldungen keine Änderung des positiven Nutzen-Risiko-Verhältnisses der Impfstoffe.

(pd) Priska Rahm-Bhend tritt die Nachfolge von Lisa Bernasconi an und wird per sofort Mitglied der Geschäftsleitung der SVA Aargau. Sie ist seit 25 Jahren für das Unternehmen tätig, zuletzt in der Funktion als stellvertretende Leiterin der Ausgleichskasse.

(pd) Die VPOD-Spitalgruppe USB hat heute Freitag die Petition «flexible Kinderbetreuung zur Entlastung des Gesundheitspersonals» übergeben. In ihrer Petition fordert die VPOD-Spitalgruppe eine flexiblere Kinderbetreuung im Gesundheitsbereich in der Region Basel. Für dieses Anliegen hat sie während den letzten zwei Monaten über 750 Unterschriften online gesammelt. Die Petition wur-de an die Regierungsräte der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft übergeben.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an